logo lendix

wird

logo october
Mehr erfahrenWeiter zu october.eu

Zurück zu allen Geschichten

Qees Geschichte

"Körper und Geist funktionieren als Einheit. Wenn wir dem einen etwas Gutes tun, dann auch automatisch dem anderen."
  • business

    Tätigkeitsbereich

    Health care

  • loan

    Kreditzweck

    Digitalisierung

  • amount

    Geliehener Betrag

    62.000 €

  • duration

    Laufzeit des Kredits

    36 Monate

  • interests

    Zinssatz

    5.7%

Also Véronique Maillet 2005 in Australien das erste Mal mit Yoga in Berührung kam, war es eine Offenbarung: das Wohlbefinden das sie dabei erlebte war so groß, dass sie es mit so vielen Menschen wie möglich teilen wollte.  Sie entschied sich daher, Yoga auch in Frankreich anzubieten, und zwar so wie sie es auch selbst übt: modern und nicht „esoterisch“. Nachdem sie einige Zeit nach einem passenden Ort gesucht hatte, eröffnete sie ihr geräumiges und helles Qee Studio 2008 im 9. Arrondissement von Paris.

Wachstum nach zwei Jahren

Yoga war 2008 noch nicht so weit verbreitet wie heutzutage und Véronique Maillet musste viel Energie aufwenden, um diese körperliche Praxis bekannt zu machen. Sie entwickelte ein damals völlig neues System, bei dem die Kunden nur für einzelne Kursen bezahlten und keine fixen monatliche Gebühren entrichten mussten.

Qee warb auch im Internet und in Zeitungen. Ab 2010 nahm ihr Konzept langsam Fahrt auf und das Wachstum verstärkte sich unter anderem auch durch die Empfehlungen ihrer Kunden. Im Studio erlebten die Yogaschüler genau das, was auch Maillet so begeisterte: ein Sport, der Körper und Geist verbindet.


Expansion in Frankreich

Die zwei Säulen von Qee sind Kurse in Yoga und Pilates. Ergänzt wird das Angebot durch Meditation, Sophrologie, Beratungen in Naturheilkunde und TCM.

Maillets Versprechen an ihre Kunden, ist sich besser zu fühlen. Und dieses Versprechen erweist sich zunehmend als erfolgreich: neben dem Studio im historischen Zentrum von Paris eröffnete Maillet innerhalb kürzester Zeit drei weitere Studios in Paris, zwei in der Île-de-France and eines in der Provence.

Jedes Studio profitiert von Maillets Expertise, aber die Herausforderungen sind überall die selben: bekannt zu werden und vor allem die richtigen Lehrer zu finden.


Eine Ergänzung zu den Studios

Véronique Maillet verfolgte weiter ihren Traum, so vielen Menschen wie möglich die positiven Wirkungen von Yoga nahe zu bringen. 2017 hat sie die Idee, eine Online Plattform für Yoga Videos zu lancieren. Ihr Ziel: ihr Fachwissen über die Kunden ihrer Studios hinaus zu teilen und ein Angebot zu entwickeln, dass die Praxis im Studio ergänzt.

Ein ungewöhnliches Projekt, das Banken nicht überzeugt

Véronique Maillet konsultierte ihre zwei Hausbanken für die Finanzierung des Projekts, aber diese lehnten das Projekt ab, ohne überhaupt den Businessplan gelesen zu haben. Maillet gab nicht auf und begann, sich nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten umzusehen. So wurde sie auf October aufmerksam.

Flexibler Partner

Im Gegensatz zu den Banken agierte October sehr flexibel und agil. Nachdem sie den Antrag und alle Unterlagen eingereicht hatte, erhielt Véronique Maillet in weniger als einer Woche eine vorläufige Zusage. Ein weiterer Pluspunkt für Maillet: October gewährt ihr große Freiheit für ihr Projekt, sie kann so arbeiten, wie sie es für richtig hält.

Mittlerweile hat die neue Online Plattform bereits mehr als 45.000 Kunden.

Ihr neues Credo „Wohlbefinden im eigenen Zuhause“ spiegelt sich auch in ihrem Bestreben wider, weitere Studios in Paris und ganz Frankreich zu eröffnen. Ergänzend zur Online Plattform möchte sie noch näher bei ihren Kunden sein.