logo lendix

wird

logo october
Mehr erfahrenWeiter zu october.eu

Zurück zu allen Geschichten

BioBurgers Geschichte.

BioBurger ist eine Fast-Food-Kette, die im Jahr 2011 von den beiden Studenten Louis und Anthony gegründet wurde. BioBurger möchte den Begriff „bio“ durch ein ikonisches Produkt, den Hamburger, für Leute zugänglicher machen. Heute ist BioBurger die einzige 100% biologische Burger-Marke, ein extremer Vorteil, wenn man bedenkt wie erfolgreich die Märkte für Burger und Bio sind. Um ihr Wachstum voran zu treiben, hat sich BioBurger, zusätzlich zur Finanzierung bei traditionellen Banken, bereits drei Mal durch October finanzieren lassen, um neue Restaurants in Paris zu eröffnen.
  • business

    Tätigkeitsbereich

    Restaurants und Catering

  • loan

    Kreditzweck

    Restaurant Eröffnungen

  • amount

    Geliehener Betrag

    388.500 €

  • duration

    Laufzeit des Kredits

    60 Monate

  • interests

    Zinssatz

    6%

Das unternehmerische Abenteuer von Louis und Anthony begann im Jahr 2006, als die beiden sich während des Studiums an der La Défense in Paris kennenlernten. Da sie als Studenten nur über begrenzte Mittel verfügten, waren viele Restaurants in ihrem Viertel wegen der hohen Preise zu teuer.  „Wir haben jeden Tag Fast Food gegessen, aber wir haben nach Alternativen zu den klassischen Marken gesucht. Zu dieser Zeit gab es keine Gourmet-Burger, dadurch hatten wir die Idee ein Fast Food Restaurant mit Bio-Qualität zu eröffnen. Der Name kam von allein: BioBurger“.

Nachforschungen ergaben, dass es weltweit keinen einzigen Burger in Bio-Qualität gab. Zudem stellten sie fest, dass der Konsum von biologischen Produkten in Frankreich immer weiter anstieg, somit begannen sie ihr Abenteuer. Jedoch mussten sie ihr Projekt in ihrem zweiten Jahr, nach Rücksprache mit beiden Familien und ohne Geld, vorerst pausieren. Die Idee jedoch blieb aktiv und zu Beginn ihres 7. Semesters begannen die beiden, zusammen zu arbeiten.

Ein Jahr später hatten sie ihr 6-monatiges Praktikum in ihrem eigenen Unternehmen beendet; sie hatten einen Standort gefunden, alle Arbeiten selbst durchgeführt, Lieferanten gefunden (obwohl einige Bedenken hatten, mit Studenten ohne Finanzierung zusammen zu arbeiten) und hatten ihr Angebot und Geschäftsmodell perfektioniert. Ihr Durchhaltevermögen wurde mit der Eröffnung ihres ersten Restaurants in der Rue de Choiseul im 2. Distrikt von Paris im Juli 2011 belohnt.

Fokus auf biologische Burger

„Wir hatten 90 Kunden an unserem ersten Tag, wir hatten aber nur 40-50 erwartet… wir waren überhaupt nicht darauf vorbereitet!“

Es dauerte vier Jahre, die Idee zu entwickeln. Die bis dato einzige Erfahrung, die sie im Restaurantbereich hatten, war dass Louis bei McDonald’s gearbeitet hatte. Sie hatten, ohne Frage, erinnerungswürdige Anfänge. Aber trotz der anfänglichen Pause, war der Beweis für den Erfolg da: es war originell, es gab große Nachfrage für Bio- Gourmet-Burger in Paris und die Kunden waren von dem 10 € Menü für einen Burger, Pommes Frites und ein Getränk überzeugt.

„Eines Tages fanden wir uns auf der Titelseite von 20 Minutes mit dem einprägsamen Titel: Bio Burger, die mit McDonald’s konkurrieren!“

Dieser Artikel beförderte sie an die Spitze der Restaurantszene und erhöhte ihren Umsatz: sie verkauften jetzt zwischen 150 und 170 Mahlzeiten am Tag.

Wachstum und Ernüchterung

Aber ein Konzept das funktioniert führt zu Nachahmern. 6 Monate nach dem Start von BioBurger erschienen Marken wie Big Fernard und Blend auf dem Markt, mit Gourmet-Burgern und Menüs für 15 €. Durch den Markteintritt von Konkurrenten und den Preisen von BioBurger mussten sich Louis und Anthony Gedanken über ihre Rentabilität machen: Sie entschieden sich, ihre Waren direkt beim Produzenten zu kaufen, um Kosten zu senken und gleichbleibende Qualität zu garantieren.

Mit ihren Ersparnissen und Einkünften eröffneten Louis and Anthony am 9. September 2013 einen zweiten BioBurger in der Rue de la Victoire im 9. Distrikt. Diesmal hatten die beiden etwas Größeres vor. Ein Restaurant mit 100m2, 7 Tage die Woche geöffnet und der 3-fache Umsatz des ersten Restaurants.

Aber nach der Euphorie der Neueröffnung und dem zusätzlichen Umsatz (von 400.000 € auf circa 1,2 Millionen €), stellten Louis und Anthony fest, dass die Profitabilität bei 0 lag, sie nahmen kein Geld ein. Das kam durch gestiegene Gehälter und Materialkosten, welche im Vergleich zu den Verkaufspreisen ihrer Burger zu hoch waren. Die Moral blieb jedoch weiterhin hoch. „Wir haben uns gesagt, die Kunden sind da: Wir schaffen das! Und wir erreichen jetzt die schwierigste Phase unserer Unternehmensgeschichte…“.

Persönlichkeit und Know-how

In den nächsten 2 Jahren überarbeiteten sie jedes Detail ihres Geschäftsmodells, um eine Lösung zu finden. Sie begannen, detailliert an ihrem Herstellungsprozess, einer verbesserten Lieferkette, der Erstellung einer zentralen Liefereinheit in Rugis und der Kreation von hausgemachten Getränken zu arbeiten: „Wir haben unser eigenes System für 100% biologische Getränke entwickelt, welches uns erlaubt den Preis zu dritteln, mit nur einem Siebtel der Transportkosten.“ Im Jahre 2016 hat sich ihr Geschäftsmodell signifkant verbessert. Zusätzlich zu den Kostenersparnissen, haben sie dadurch auch die einzigartige Persönlichkeit und das Know-how ihrer Marke gestärkt.

Ein Appetit für neue Abenteuer

„Wir sind in einer Branche, in der man viele Mittel benötigt, um ein neues Restaurant zu eröffnen oder sich weiterzuentwickeln.“

Noch im selben Jahr, um die Lohnkosten nicht weiter zu steigern und um andere von ihren Erfahrungen lernen zu lassen, begannen Louis und Anthony mit einem Franchisemodell. Das erste eröffnete im Jahre 2017 in der Rue des Petits Carreaux, im Montorgueil Distrikt. Für das Jahr 2019 wurden 3 bis 5 neue Franchisen erwartet.

Auf der Suche nach einem Partner, der ihnen bei der Expansion helfen konnte, fanden Louis und Anthony October: „Wir hatten Zeiten, in denen unser Cashflow etwas kompliziert war. Dort kam October auf eine sehr reaktive Weise ins Spiel: In nur 3 Wochen zwischen dem ersten Telefonat und der Finanzierung war das Problem gelöst!“

Neben dem Finanzierungsaspekt suchen Louis und Anthony nach Partnern, die dieselben Werte vertreten. BioBurger möchte so ethisch wie möglich handeln um die Herausforderungen in der Lebensmittelindustrie von morgen zu lösen. Dies erreichen sie durch Umweltbewusstsein und durch eine faire Aufteilung des erschaffenen Werts zwischen Kunden, Lieferanten und dem BioBurger Team.

„Für uns ist October ein hyper-moderner Wachstumsbeschleuniger, der konkreter und persönlicher ist als die Finanzierung bei einer Bank.“